Aktuelles

Schule MIT Wissenschaft Hamburg

Dr. Julia Stähler, Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft Berlin bei ihrem Vortrag  "Es werde Licht – und zwar schnell"
Workshop "Messen, Steuern, Regeln mit Arduino" von Torsten Otto, Schülerforschungszentrum Hamburg
Plastik in den Weltmeeren - mit dem Citizen Science-Projekt „Die Plastikpiraten - das Meer beginnt hier!“ den Ozean in ganz Deutschland erforschen von  Dr. Katrin Knickmeier, Katrin Kruse, Tim Kiessling von der Kieler Forschungswerkstatt

Schule MIT Wissenschaft – das Motto dieser Konferenz für MINT-Lehrkräfte lautet "Begeisterer begeistern" und wird seit 2014 vom MIT Club of Germany veranstaltet. Hochkarätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler geben in Vorträgen Einblicke in ihre Forschungsgebiete, wobei interdisziplinäre Ansätze besonders im Fokus stehen. In Hands-on-Workshops werden konkrete Beispiele und Anregungen für den Unterricht gegeben. Am 27. Juni 2018 fand in Zusammenarbeit mit der Körber-Stiftung die erste Hamburger Regionalkonferenz im Schülerforschungszentrum Hamburg statt und begeisterte ungefähr fünfzig Hamburger Lehrkräfte.

Im Eröffnungsvortrag gab Prof. Dr. Andreas Liese von der Technischen Universität Hamburg einen Einblick in das Verfahren der Biokatalyse und zeigte beispielhaft den Weg von der Idee zur produktreifen Anwendung auf. Dr. Julia Stähler vom Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft Berlin tauchte mit Ihren Gästen anschließend in die spannende Welt der Ultrakurzzeitphysik ein. Beide Vorträge zeigten das Spektrum von anwendungsorientierter Forschung und Grundlagenforschung auf und forderten die Lehrkräfte zum fachlichen Mitdenken auf. In der folgenden Kaffeepause konnten die Eindrücke verarbeitet und mit den Kolleginnen und Kollegen diskutiert werden.

Nach den ersten beiden Vorträgen folgten zwei Blöcke mit Workshops, die von einer Mittagspause mit leckerem Buffet unterbrochen wurden. Jede Lehrkraft konnte an zwei der vier angebotenen Workshops teilnehmen: Torsten Otto vom SFZ Hamburg gab eine Einführung in den Arduino, Dr. Katrin Knickmeyer, Katrin Kruse und Tim Kiessling von der Kieler Forschungswerkstatt stellten ihr Citizen Science-Projekt Plastikpiraten vor, Jun.-Prof. Dr. Dimon Lentner von der Universität Hamburg führte in die Gruppentheorie ein und Prof. Dr. Susanne Töfke und Prof. Dr. Olaf Elsholz von der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg ließen mit dem Smartphone-Photometer mobile Analytik betreiben.

Während viele andere Menschen ab 16 Uhr eher Langeweile beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft ertragen mussten, durften sich die Gäste unserer Konferenz an zwei weiteren spannenden Vorträgen erfreuen. Prof. Dipl.-Ing. Antje Stokman von der HafenCity Universität Hamburg zeigte die vielen Facetten bei der Erforschung und Gestaltung urbaner Landschaften und die Möglichkeiten für eine nachhaltige Stadtentwicklung auf. Den fachlichen Abschluss der Konferenz bildetete dann Prof. Dr. Jörn Dunkel vom Massachusetts Institute of Technology, der extra für seinen Vortrag aus Cambridge angereist kam. Er gab einen Einblick in die spannende Welt komplexer Systeme und deren mathematischer Modellierung. Am Ende des Tages, nach reichlich fachlichem Input und kollegialem Austausch, konnte der Tag bei Snacks und Getränken ausklingen und alle waren sich einig, dass der Besuch der Konferenz eine gute Wahl für diesen Tag war.