Aktuelles

Aus dem SFZ Hamburg

Sterne und Sternenstaub: Astrophysikerin Anna Frebel hält online Live-Vortrag fürs Schülerforschungszentrum Hamburg

Dort, wo sonst nach der Schule Jugendliche freiwillig in ihrer Freizeit zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) erfindungsreich selbst gestellte Forscheraufgaben lösen, findet am Nikolaustag der dritte Astro-Talk des Schülerforschungszentrums Hamburg (SFZ Hamburg) mit der Astronomin und Astrophysikerin Anna Frebel, statt.

Die Professorin wird live aus den USA unter dem Titel „Auf der Suche nach den ältesten Sternen“ über ihre spannende Arbeit am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge berichten.

Als „Stellare Archäologin“ entdeckte Frebel 2005 im Alter von 25 Jahren den damals ältesten Stern der Welt. Der so genannte „HE 1327-2326“ ist über unvorstellbare 13 Milliarden Jahre alt. In ihrem Online-Vortrag für die Schülerinnen und Schüler wird sie von ihren Entdeckungen erzählen und ihr Wissen über Sterne – vom Alter bis zur chemischen Zusammensetzung – mit den Jungforscherinnen und Jungforschern teilen.

Anna Frebel engagiert sich sehr für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Ihr Anliegen ist es, die Astronomie der Öffentlichkeit nahezubringen.

Am Montag, 6. Dezember 2021, um 11:00 Uhr
hält die deutsche Astronomin und Astrophysikerin Anna Frebel
via Live-Schaltung aus den USA
für das Schülerforschungszentrum, Grindelallee 117, einen Vortrag.

Die Anmeldung erfolgt über unser Booking-Tool.

Wer nicht am Vortrag teilnehmen kann, dem sei ihr Buch „Auf der Suche nach den ältesten Sternen“ empfohlen. Sie beschreibt ihre Arbeit mit Teleskopen, die ihr und anderen einen faszinierenden Blick ins Weltall eröffnen. Außerdem wird die Verantaltung auf unserem Youtube-Kanal live übertragen.