Mitmachen

Veranstaltung

Vortrag Radon – Freund oder Feind?

Radon – Freund oder Feind?
Donnerstag, 6. Februar 2020, 19:30–21:00 Uhr

Foto: © B. Behncke

Radon ist das einzige natürliche radioaktive Gas; es wird in vielen verschiedenen geologischen Umgebungen aus dem Gestein freigesetzt. Auch an aktiven Vulkanen wird es in großen Mengen von Gesteinen freigesetzt, sodass es ein guter Indikator für die tektonische Aktivität ist, die oft mit vulkanischen Ereignissen verbunden ist.

Das ist der Grund, weshalb seine Emissionen am Ätna zum Auffinden versteckter Verwerfungen und zur Überwachung der vulkanischen Aktivität überwacht werden. Es ist jedoch auch bekannt, dass Radongas viele gesundheitliche Probleme verursacht. Es wurde in die gleiche Kategorie wie Asbest eingestuft und ist nach dem Zigarettenrauch die zweite Ursache für Lungenkrebs.

Die Anreicherung von Radon in Häusern ist ein weit verbreitetes Problem und sollte überwacht werden, insbesondere wenn man in vulkanischen/seismischen Gebieten oder generell auf radonreichem Grundgestein lebt. Hierfür werden einige Beispiele für den Ätna gegeben.

Dr. Boris Behncke ist Wissenschaftler am Istituto Nazionale di Geofisica e Vulcanologia in Catania und überwacht dort mit seinen Kolleginnen und Kollegen alle vulkanischen Aktivitäten der Region Süditalien.

Da wir nur für 60 Zuhörerinnen und Zuhörer Platz anbieten können, entscheiden wir nach der Reihenfolge der Anmeldung.

Wir weisen darauf hin, dass während der Veranstaltung Foto-/Videoaufnahmen gemacht werden, die das SFZ Hamburg für seine Öffentlichkeitsarbeit verwendet.


Anmelden Zur Übersicht
Kontakt

infosfz-hamburg.de
Tel.: 040 / 41 34 33 30

Anmeldefrist
03.02.2020